Neu: koopBLATT

No2 Die Perspektive wechseln

Die aktu­elle Aus­gabe von koopBLATT– Magazin für in­te­grier­te Stadt­ent­wick­lung skizz­iert das Por­trät des Gemein­schafts­vor­habens »koopstadt« zum Zeit­punkt sei­ner Zwischen­bi­lanz. Erzählt wird von den Mög­lich­kei­ten, welche »eine andere Sicht« uns allen als Ak­teu­ren von Stadt er­öff­nen kann – vom Poten­zial des frem­den Blicks. Chef­redak­tion und Produk­tion des Maga­zins ver­ant­wor­tet KARO*, als Heraus­geber fun­gie­ren die drei Städte Bremen, Leipzig und Nürnberg.

»koopstadt« wurde 2007 als Pilot­pro­jekt zur Natio­nalen Stadt­ent­wick­lungs­poli­tik gestar­tet. Es bie­tet reale öffent­liche Orte, Treffen, gedank­liche Räume und ver­schie­dene Medien für eine struk­tu­rier­te fach­liche Aus­ein­ander­setz­ung zu Alltags­fragen von Stadt­ent­wick­lung. Die Pro­ta­go­nisten des Vor­habens sind Men­schen aus Ver­wal­tung, Politik, Wissen­schaft, Wirt­schaft und Be­wohner vor Ort.

Dabei geht es wesent­lich darum, die Sicht­weise zu wechs­eln, auf ver­schie­den­en Ebenen von Stadt­ent­wick­lung für eine andere Wahr­nehmung offen zu sein, zu kommu­ni­zie­ren und zu inter­agieren. Brauchen wir sol­che Pro­jekte? Wenn ja, welchen Nutzen haben sie und wie weit tra­gen sie? Wie kann ihre Not­wen­dig­keit und inno­vative Kraft gemessen und ge­zeigt wer­den?

Im Fokus der zwei­ten Maga­zin­aus­gabe ste­hen unter an­derem die prak­tische Nutz­ung des Spazier­gangs­formats für die Ar­beit an Leip­zigs Innen­stadt­kon­zept. Außer­dem zeich­nen wir den wechsel­sei­ti­gen Pro­zess des An­regens und Aus­tausch­ens von Ak­teuren aus Kultur- und Kreativ­wirt­schaft der drei Städte auf, die wie­der­um mit Zwischen­nutzungs­pro­jek­ten korres­pon­die­ren. Impress­ionen und Berichte er­hellen schlag­licht­artig, wie sich gesell­schaft­liche Ent­wick­lungen in den Pro­jek­ten der drei Städte ab­bilden, wie ihre Akteure damit um­gehen, das Ihre in den Pro­zess geben, sich im Aus­tausch orien­tieren und ver­ändern.

mehr www.koopstadt.de


Sitemap
KARO*
Büro
Kommunikation  |
Architektur  |
RaumOrdnung