Arch+ 203 mit Artikel von Regina Bittner, Wilfried Hackenbroich und Stefan Rettich erschienen

Die Groß­sied­lung­en der 60er und 70er ste­hen im Zen­trum die­ser ARCH+ Aus­gabe. Sie sind Zeit­zeu­gen und zu­gleich die Pro­blem­kin­der ihrer Zeit. Sie doku­men­tie­ren die Hö­hen­flü­ge der Boom­jahre in Eu­ro­pa und die un­sanf­te Lan­dung in einer Wirk­lich­keit, sie doku­men­tie­ren ein­en Sieg und ein Schei­tern der Mo­der­ne. In vie­len früh­er­en Kolo­nial­staa­ten zeigt sich die Situ­ation heute an­ders: »Change, Change, Change!« – Mit dieser simp­len For­mel ver­ord­ne­te Staat­en­grün­der Lee Kuan Yew dem klei­nen Insel­staat Singa­pur einen ra­san­ten, bis heute un­ge­broch­en­en Mo­der­ni­sie­rungs­kurs. Er­staun­lich­er­wei­se dien­te Lee und sei­ner bis heu­te au­to­nom re­gie­ren­den Peoples Action Party (PAP) der so­zia­le Woh­nungs­bau als zen­tra­les Me­di­um für die Bil­dung ei­ner na­tiona­len Identi­tät und für die kon­ti­nu­ier­liche Stei­ge­rung des Le­bens­stan­dards.

mehr Arch+ 203 | Arch+ 203 Artikel


Sitemap
KARO*
Büro
Kommunikation  |
Architektur  |
RaumOrdnung